Freitag, 24. Oktober 2014

Urbaner Spaziergang: Klein Stadt Groß – 55 m2 Nachbarschaftsglück / Sonntag, 02.11.2014 / 14Uhr




Denkt man an dörfliche, überschaubare Stadtteilstrukturen in Bremen, fallen einem der Schnoor, das Viertel oder Arbergen ein. Kaum vermuten würde man diese zwischen Stresemannstraße und Osterdeich. Unser Urbaner Spaziergang führt hinter die herrschaftlichen Häuser, Wohnblöcke und Auto- häuser, die hier das das Bild prägen. Über versteckte Wege gelangen wir hier in lebendige Nachbarschaften, die sich in den kleinräumigen Strukturen gebildet haben.
An den Grundrissen können wir dabei ablesen, dass sie zum Teil auf den alten dörflichen Strukturen aufbauen, als diese Quartiere noch Dörfer vor den Toren der Stadt waren, die erst im 19. Jahrhundert verschluckt 
wurden.

Dipl.-Ing. Oliver Hasemann und Dipl.-Ing. Daniel Schnier (AAA Autonomes Architektur Atelier, Bremen) 
Mit Unterstützung von: energiekonsens und bauraum Bremen e.V.
Treffpunkt: Spielplatz Klein Mexiko (direkt an der Bismarckstr. zwischen den Bushaltestellen Friedrich-Karl- Straße und Stader Straße)
Datum:
Sonntag, den 02.11.2014 um 14Uhr


Kostenfrei und ohne Anmeldung!

Kommentare:

Stephan Wächter hat gesagt…

The thema is super interesting! Shame I cannot go, but I would like to say that the big citys can "eat" the small towns but the small town can always preserve the original spirit of the "barrio".
http://venusarchitecture.com/

Lucas hat gesagt…

Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel gelesen. Ich habe dort viel erfahren. Wenn ich noch nach anderen Informationen zum Thema Musterarbeiten gesucht hat, habe ich das Webportal fenster-dekorplast.de auch getroffen. Auch dort findet ihr interessante Informationen.

Adrien hat gesagt…

Groß Blog-Post. Ich werde versuchen, hier öfter kommen und einen Kommentar hinterlassen.

Monk hat gesagt…

Der Aussichtspunkt des Autors hat mir sehr gefallen. Den Artikel finde ich tatsächlich wertvoll. Daher möchte ich auch die Website bauservice-munchen.de empfehlen, wo oft neue Informationen zu diesem Thema veröffentlicht werden.