Sonntag, 20. Juli 2014

AAAbendlicher Urbaner Spaziergang "Wohnen entern! Ahoi an der Waterfront!" am Donnerstag, den 24.07.2014 ab 20Uhr!!!!


Verheißungsvolle Tafeln weisen den Weg in die Überseestadt. Strandhäuser! Aqua! Kisten! Alle sind zu 100% vermietet und vermarktet. Entlang des Europahafens und der Weser wächst eine neue Schlachte immer weiter in das ehemalige Hafengebiet und zieht einen Strang neuer Wohnprojekte hinter sich her. Der Blick auf das Wasser ist begehrt, Investoren und Häuslebauer legen hier viel Geld an. In einem Gebiet, das früher aufgrund der Hafenindustrie nicht zugänglich war, sind es nun die Marktpreise, die über den Zugang entscheiden und die Nordstraße bleibt weiterhin die Grenze zwischen Walle und dem Hafen.

Der Urbane Spaziergang bietet eine Tour aus dem neuen Wohnarchipel hinaus in den »alten« Stadtteil Walle. Vorbei an den noch glänzenden Neubauten wird ein Weg über die Nordstraße gefunden. Der Blick auf neue und alte Wohnformen, die Auseinandersetzung mit der Stadt als Lebensraum bildet dabei den Orientierungspunkt. In abendlicher Atmosphäre tauchen dabei aber auch immer wieder neue und alte »Traumwelten« auf, die hier im Hafengebiet schon immer präsenter waren als im Rest der Stadt.

Donnerstag, den 24. Juli 2014 um 20.00 Uhr
Start: an der Kreuzung Eduard-Suling-Straße / Am Winterhafen, Haltestelle »Am Winterhafen« der Linie 20, Überseestadt


Ein kostenloser Urbaner Spaziergang ohne Anmeldung des AAA (Autonomes Architektur Atelier) in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer Bremen.

Außerdem: Fr. 25. Juli um 20.30 Uhr in der 21. Etage des Weser Towers »Zwischen Fischmehl und Feng-Shui« – ein Bremer Heimatabend zu Besuch in der Überseestadt, nur mit Anmeldung: www.arbeitnehmerkammer.de

Keine Kommentare: